Kostenloser Versand ab € 30,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Hotline 030 43201790
 
Achsen

Achsen

Skateboard Achsen Als "Trucks" werden beim Skateboard die Achsen bezeichnet und besteht aus verschiedenen Bestandteilen, welche die Fahreigenschaften des gesamten Skateboards beeinflussen. Die Skateboard Achsen bestehen aus folgenden Teilen: Die Baseplatte (Grundplatte) ist der Teil, mit welchem die Achse am Deck festgeschraubt wird. Die Baseplatte wird über eine Schraube (Kingpin) mit dem... mehr erfahren » mehr erfahren »
Fenster schließen

Skateboard Achsen

Als "Trucks" werden beim Skateboard die Achsen bezeichnet und besteht aus verschiedenen Bestandteilen, welche die Fahreigenschaften des gesamten Skateboards beeinflussen. Die Skateboard Achsen bestehen aus folgenden Teilen: Die Baseplatte (Grundplatte) ist der Teil, mit welchem die Achse am Deck festgeschraubt wird. Die Baseplatte wird über eine Schraube (Kingpin) mit dem Hanger verbunden, an welchem die Wheels (Räder) befestigt werden. Der Hanger ist ein bewegliches Teil, welches das Lenken mit dem Skateboard ermöglicht. Zwischen Baseplatte und Hanger befinden sich zudem die Bushings bzw. Rubber, welche aus dem Kunststoff Polyurethan bestehen. Die Bushings bzw. Rubber können verschiedene Härtegrade haben, wodurch beeinflusst wird, ob das Lenkverhalten des Skateboards eher hart oder weich ist. Die Unterlegscheiben der Skateboard Achse werden unter Skateboardern als "Washers" bezeichnet.

Die Höhe der Skateboard Achsen

Skateboard Achsen können verschiedene Höhen, welche ebenfalls die Fahreigenschaften des Boards beeinflussen. Die Wahl der richtigen Achsenhöhe hängt von Körpergröße, Gewicht und individuellem Fahrverhalten ab. Es gibt niedrige "Low Achsen", welche 46 - 49 mm hoch sein können. Als mittlere Version gibt es "Mid Achsen", welche 50 - 53 mm hoch sein können. Als besonders hohe Achsen gelten "High Achsen", welche 53,5 - 58 mm hoch sein können. Alle Achsenhöhen bringen bestimmte Vorteile und Nachteile mit sich. Das Fahren mit "Low Achsen" ist meist sicherer und stabiler und diese haben weniger Gewicht. Es kann jedoch schneller passieren, dass sich Rollen und Deck bei einem sogenannten "Wheelbites" berühren und das Skateboard abrupt bremst. Deswegen sollte man hier eher kleine Rollen verwenden. Es gibt zudem "Shockpads" bzw. "Riderpads", welche in die Achse eingebaut werden können, welche Vibrationen mindern und zudem die "Wheelbites" verhindern. "High Achsen" haben ein höheres Gewicht und durch den größeren Abstand von Deck und Boden ist das Fahrverhalten instabiler. Man kann hier jedoch alle Rollengrößen ohne Probleme verwenden. Beim "Poppen" (Aufstellen des Skateboards durch Treten auf das Ende des Decks) stellt sich das Skateboard steiler auf. Dies kann nützlich sein beim Üben von Tricks wie dem "Ollie", da man so eine größere Sprunghöhe erreichen kann. Neben der Höhe richtet sich die Breite der Skateboard Achse nach der Breite des Decks.

Verschiedene Breiten

Am fertig montierten Skateboard sind die Achsen mit montierten Rollen idealerweise genauso breit wie das Skateboard Deck. Das heißt, dass die Rollen weder überstehen, noch zu weit unter dem Deck verschwinden sollten. Für Kinder Boards mit einer Breite

  • von 6.5 bis 7.2 ist eine Achsbreite mit 4.5 - 4.75 Inch gut.
  • 7.3 bis 7.87 Inch breite Boards werden mit 5.0 Achsen bestückt.
  • 7.8 - 8.125 Inch breite Decks benötigen 5,125er Achsen,
  • Decks mit 8.1 bis 8.3inch passen zu 5.25er Achsen und
  • 8.3- 8.5er Decks werden mit 5.5inch Achsen ausgestattet.

Da nun aber nicht alle Hersteller ihre Skateboard Achsen in Inch messen, sind auch Größen wie 145mm zu finden. Damit Du schnell und unkompliziert passende Achsen zu deinem Board finden kannst, haben wir einen speziellen Filter gebaut. Hier gibst Du einfach ein, wie breit dein Skateboard ist, und der Filter gibt dir alle zu dieser Breite passenden Achsen aus.

Keien Lust auf Schrauben? Dann hol Dir doch einfach eines unserer günstigen Komplettboards mit vormontierten Achsen und starte gleich durch.

Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
18 von 17
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
18 von 17

Skateboard Achsen

Als "Trucks" werden beim Skateboard die Achsen bezeichnet und besteht aus verschiedenen Bestandteilen, welche die Fahreigenschaften des gesamten Skateboards beeinflussen. Die Skateboard Achsen bestehen aus folgenden Teilen: Die Baseplatte (Grundplatte) ist der Teil, mit welchem die Achse am Deck festgeschraubt wird. Die Baseplatte wird über eine Schraube (Kingpin) mit dem Hanger verbunden, an welchem die Wheels (Räder) befestigt werden. Der Hanger ist ein bewegliches Teil, welches das Lenken mit dem Skateboard ermöglicht. Zwischen Baseplatte und Hanger befinden sich zudem die Bushings bzw. Rubber, welche aus dem Kunststoff Polyurethan bestehen. Die Bushings bzw. Rubber können verschiedene Härtegrade haben, wodurch beeinflusst wird, ob das Lenkverhalten des Skateboards eher hart oder weich ist. Die Unterlegscheiben der Skateboard Achse werden unter Skateboardern als "Washers" bezeichnet.

Die Höhe der Skateboard Achsen

Skateboard Achsen können verschiedene Höhen, welche ebenfalls die Fahreigenschaften des Boards beeinflussen. Die Wahl der richtigen Achsenhöhe hängt von Körpergröße, Gewicht und individuellem Fahrverhalten ab. Es gibt niedrige "Low Achsen", welche 46 - 49 mm hoch sein können. Als mittlere Version gibt es "Mid Achsen", welche 50 - 53 mm hoch sein können. Als besonders hohe Achsen gelten "High Achsen", welche 53,5 - 58 mm hoch sein können. Alle Achsenhöhen bringen bestimmte Vorteile und Nachteile mit sich. Das Fahren mit "Low Achsen" ist meist sicherer und stabiler und diese haben weniger Gewicht. Es kann jedoch schneller passieren, dass sich Rollen und Deck bei einem sogenannten "Wheelbites" berühren und das Skateboard abrupt bremst. Deswegen sollte man hier eher kleine Rollen verwenden. Es gibt zudem "Shockpads" bzw. "Riderpads", welche in die Achse eingebaut werden können, welche Vibrationen mindern und zudem die "Wheelbites" verhindern. "High Achsen" haben ein höheres Gewicht und durch den größeren Abstand von Deck und Boden ist das Fahrverhalten instabiler. Man kann hier jedoch alle Rollengrößen ohne Probleme verwenden. Beim "Poppen" (Aufstellen des Skateboards durch Treten auf das Ende des Decks) stellt sich das Skateboard steiler auf. Dies kann nützlich sein beim Üben von Tricks wie dem "Ollie", da man so eine größere Sprunghöhe erreichen kann. Neben der Höhe richtet sich die Breite der Skateboard Achse nach der Breite des Decks.

Verschiedene Breiten

Am fertig montierten Skateboard sind die Achsen mit montierten Rollen idealerweise genauso breit wie das Skateboard Deck. Das heißt, dass die Rollen weder überstehen, noch zu weit unter dem Deck verschwinden sollten. Für Kinder Boards mit einer Breite

  • von 6.5 bis 7.2 ist eine Achsbreite mit 4.5 - 4.75 Inch gut.
  • 7.3 bis 7.87 Inch breite Boards werden mit 5.0 Achsen bestückt.
  • 7.8 - 8.125 Inch breite Decks benötigen 5,125er Achsen,
  • Decks mit 8.1 bis 8.3inch passen zu 5.25er Achsen und
  • 8.3- 8.5er Decks werden mit 5.5inch Achsen ausgestattet.

Da nun aber nicht alle Hersteller ihre Skateboard Achsen in Inch messen, sind auch Größen wie 145mm zu finden. Damit Du schnell und unkompliziert passende Achsen zu deinem Board finden kannst, haben wir einen speziellen Filter gebaut. Hier gibst Du einfach ein, wie breit dein Skateboard ist, und der Filter gibt dir alle zu dieser Breite passenden Achsen aus.

Keien Lust auf Schrauben? Dann hol Dir doch einfach eines unserer günstigen Komplettboards mit vormontierten Achsen und starte gleich durch.